seit 4256 Tagen online!

   Verlauf : Tipps » Selbständig werden » Gründungsfahrplan » 

Login
Passwort vergessen?
Sicheres Login (SSL)
Consulting TEAM IT24
Sie suchen ...
eine IT-Lösung, Mobile Lösungen, Hard & Softwareentwickler, Spezialisten für Ihr Netzwerk, Projektmanagement, Lösungen in der Medienproduktion
... IT24.AT
Jobanzeige gratis inserieren !
Sparen Sie sich den Anzeigenpreis. Registrieren Sie gratis ein gewerbliches Konto. Danach können Sie unbegrenzt Jobanzeigen schalten.
... zur Registrierung
Die besten IT-JOBS
Hier gelangen Sie zu unseren IT-Jobs. Die beste Auswahl für IT-Profis.
... IT-JOBS


» Gründungsfahrplan
Das wichtigste kurz und bündig.
Seite  123456789




Gründungsfahrplan

    Wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen, gibt es zuvor noch eine Reihe von Vorarbeiten zu leisten :

    - die Wahl der geeignetsten Rechtsform
    - Finanzierungen
    - Investitionsplanung
    - Erfolgs- und Ergebnisplanung
    - Struktur des neuen Unternehmens

    Gliedert man es noch genauer auf, entstehen vier Phasen :

  • 1. Entscheidungsphase

    Die Gründung jedes Unternehmens stellt hohe Anforderungen an den Existenzgründer und sein Team. Die Startphase birgt meist eine Vielzahl an Schwierigkeiten, die überwunden werden müssen bis das Unternehmen planmässig läuft. Sie als Firmeneigentümer bringen mit Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Auftreten einen wichtigen Bestandteil des Unternehmens mit.
    1. Ziele und Ideen
    2. Alternativen
    3. Kapital und Risiko
    4. Zahlen und Fakten

    Nach Abschluß der Persönlichkeitsphase geht es nun um die Entscheidung, ob Sie mit Ihren Kenntnissen auch im Stande sind, ein Unternehmen zu führen. Sind Sie sicher, das Sie dem gewachsen sind? - Mit einem klaren JA gelangen Sie nun zur Informationsphase.
  • 2. Informationsphase

    Der Unternehmer muß in der Informationsphase viele Informationen sammeln und einige Entscheidungen treffen. Die wichtigsten hier als Stichwortliste:
    1. Rechtsformen
    2. Finanzierung
    3. Förderungen
    4. Steuern
    5. Standortwahl
    6. Marktaussichten
    7. Rechtliche Grundlagen
    8. Behördenwege
    9. Gewerberecht
    10. Personal
    11. Versicherung
  • 3. Konzeptionsphase

    Nach der Informationsphase folgt die Konzeptionsphase. Die eingeholten Daten werden sortiert, bewertet und aufbereitet auf Grund Ihrer persönlichen, individuellen Geschäftsidee. Als Ergebnis dieser Phase bekommen Sie den Businessplan. Der Businessplan ist neben der Unternehmensdarstellung auch gleichzeitig die Grundlage für den Finanzierungsplan, den Sie für evt. Finanzierungen durch die Bank benötigen. Ohne diesen gibt es zu 99% kein Geld von der Bank.
  • 4. Realisierungsphase

    Sind alle Fragen geklärt und das Geschäftskonzept bis in das letzte Detail geplant, kann mit dem Start des Unternehmens begonnen werden. Wichtig in der Realisierungsphase ist die Umsetzung Ihrer Geschäftsidee nach dem Businessplan. Wenn der Plan nicht umsetzbar ist, so kehren Sie zu Phase 3 zurück und überarbeiten den Businessplan nochmals. Ein perfektes Konzept schützt Sie vor bösen Uberraschungen.

  • Sie sind von Ihrer Idee überzeut? Sie wissen was Sie tun? Hier eine einfache Checkliste um Ihre Überzeugung zu stärken :


  • Checkliste

    • Besteht eine Marktchance für meine Geschäftsidee?
    • Welche Haftungen kann/will ich auf mich nehmen?
    • Brauche ich eine Machbarkeits-(Feasibility) Studie?
    • Welche Unternehmensform ist die richtige und was sind die Vor- und Nachteile?
    • Wie hoch sind die Kosten der Firmengründung?
    • Welche Rechtsakte muß ich setzen?
    • Welches Gewerbe muß ich wie anmelden?
    • Was kosten Firmenbucheintragungen und was ist dazu nötig?
    • Wie verhandelt man mit den Banken und was kann ich erwarten?
    • Welche Finanzierungsart (Kauf, Leasing etc.) für Investitionen ist für mich am günstigsten?
    • Welche Fallstricke gibt es bei Betriebsgenehmigungen?
    • Welche Steuerlast erwartet mich?
    • Gibt es für mich Förderungen (FFF)?
    • Welche Investitions- und ROI-Pläne sind nötig?
    • Was muß man bei der Personalplanung beachten?
    • Mitarbeiterkosten-, Sozialversicherungsproblematik
    • Was muß ich als Unternehmer über die Buchhaltungs- und Bilanzierungspflichten wissen?

  • Sind Sie nun verunsichert?

    JA - Dann sollten Sie sich auf jeden Fall ein Unternehmenskonzept erarbeiten. Bitten Sie einen Bekannten/Freund um Hilfe. Diskutieren Sie ihr Vorhaben nochmals mit der Familie oder vereinbaren Sie einen Termin beim Gründerservice der Wirtschaftskammer, die hilft Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite http://www.help.gv.at

    NEIN - Dann sind Sie sich über den Weg in die Selbstständigkeit im klaren und sollten die nächsten Schritte wagen.

>>>> Weiter zur Auswahl der Unternehmensform


Seite   123456789

Informationen zur
Anzeigenschaltung


Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten der Anzeigenschaltung erfahren?
Wir senden Ihnen unverbindlich per eMail weitere Informationen zu. Tragen Sie dazu bitte Ihre eMail Adresse ein :
Newsletter ABO
Allgemeine News
Events
News
Aktionen
Jobs
Gratis Firmeneintrag für Personalvermittler !
Möchten Sie Ihre Firma gratis in unsere Datenbank eintragen. Füllen Sie das Formular aus und einige Tage später scheinen Sie bei den Personalvermittler auf.
... zum Formular
Auktionsportal für Dienstleistungen.
Gratis Aufträge einstellen und gratis Aufträge annehmen. Bezahlen Sie einfach weniger.
... schlagzu.at


Rechte an Texten und Bildern, siehe  Impressum
jobnavigator.at empfiehlt für die Darstellung ...
©2005-2018 by Media Stage Austria Privacy Policy | Fehler melden   

c8fe17120677b253d21255fb5d7d7ae5

Main Info Sitemap Forum Sitemap Forum Forum Sitemap Forum Forum Sitemap Events News Tipps Datenbank Go.Top Go.Back